Chellyn Pekker

Die gebürtige Berlinerin mit russischen und rumänischen Wurzeln wurde am 13.03.1993 geboren und ist seit Anfang 2010 Mitglied des Ensembles. Von Klein auf spielte sie in der Grundschule und im Gymnasium in Theatergruppen, machte ihr Abitur 2012 und absolvierte anschließend ein freiwilliges soziales Jahr in einer Mädchenwohngruppe des »Evangelischem Jugend- und Fürsorgewerks« (ejf). Neben dem Theater ist die Kunst ihre Leidenschaft und sie hatte bereits kleinere Ausstellungen. Seit 2013 studiert sie Architektur an der Brandenburgischen technischen Universität Cottbus und strebt einen Masterabschluss in Bühnenbild oder einem anderen kreativen Studiengang an. Sie ist seit einigen Jahren festes Ensemblemitglied, spielte anfangs kleinere Rollen bis hin zu wichtigen Textrollen, sprang für die Hauptrolle in »Gesichter des Krieges« ein und spielt derzeit die Hauptrolle in »Und der Name des Sterns heißt Tschernobyl«.
 
Inszenierungen: »Gesichter des Krieges«, »Und der Name des Sterns heißt Tschernobyl« (Bunker- und Bühnenfassung), »Holodomor«, »Ost Arbeiter«, »Vera«, »Tänzerin hinter Stacheldraht«, »Vergessene Biografien«, »Akte NSU«