2014

Premiere „AKTE/NSU“ im Theaterhaus Mitte Berlin.

Wiederaufnahme von „Und der Name des Strerns heißt Tschernobyl“,

„Holodomor“.

Gastauftritt in der Ukrainischen Botschaft mit „Holodomor“.

Koproduktion und Gastauftritt im GSZentrum Berlin- Spandau mit

„AKTE/NSU“ und „Vergessene Biografien“

Theater Projekt am Theaterfestival in Friedrichshavenzum Thema II. Weltkrieg.

Gastspiel mit „AKTE/NSU“ in Friedrichhafen.

Zahlreiche Workshops zum Thema Ukraine- Die Geschichte der Ukraine, „Revolution der Würde“.