2008

Januar – März: Sondervorstellungen von „Gesichter des Krieges“, „... und der Name des Sterns heißt Tschernobyl“ und „OST-ARBEITER“ im Unterwelten Museum und im Bunker am Blochplatz

März – Juli: regulärer Spielbetrieb im Unterwelten Museum und im Bunker am Blochplatz

8. Mai: zum Gedenktag des Sieges über den Faschismus Auftritt im Spandauer Waldkrankenhaus mit „Erinnerung für die Zukunft“ / ein Projekt mit Schülern einer Spandauer Schule

Recherchereise in die Gedenkstätte Theresienstadt zum neuen Stück „Vera.“ mit der Zeitzeugin und Schriftstellerin Vera Friedländer

19.-24.Juni: erster Teil des Kooperationsprojektes mit dem FITAG-Festival / Girona; Katalonien: “Teatro Contacte” mit dem Stück “BAULA” im Bunker am Blochplatz / Blochplatz

25.-30.Juni: Begegnungsprojekt mit der Zeitzeugin des II Weltkrieges Lida Chodirewa / Ukraine mit Besuchen der Stadt Görlitz und der Gedenkstätte Ravensbrück

16. August: Open-Air-Festivalgastspiel in Bingen mit „ Tänzerin hinter Stacheldraht“ und dem Konzert International

19.-30. August: zweiter Teil der Kooperation mit dem FITAG-Festival / Girona; Katalonien mit der Inszenierung „ Und der Name des Sterns heißt Tschernobyl“ zur Eröffnung des Festivals in katalonischer Sprache und einem Workshop zu den Themen „ Dokumentartheater“ und „Gesang“; Konzert International mit Integration aller Workshop-Teilnehmer

14. September: im Rahmen des „Tages des offenen Denkmals“ in Kooperation mit dem Stadtgut e.V. Gastauftritt mit der szenischen Lesung „Erinnerung für die Zukunft“ auf dem Gelände des Filtrationslagers Blankenfelde

20. September: Gastauftritt mit „Erinnerung für die Zukunft“ in der Dorfkirche Dannenwalde

23.-29. September: Begegnungsprojekt, u.a. finanziert durch die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, mit zwei Zeitzeuginnen des II Weltkrieges in Berlin und Nordrhein-Westfalen; Besuche der Zeitzeuginnen der Bertold-Brecht-Oberschule / Spandau und des Heinz-Berggrün-Gymnasiums / Charlottenburg

8.-12. Oktober: Gastspiel im Rahmen des Festivals „Teatralny KOUFAR“ mit „Tänzerin hinter Stacheldraht“; Verleihung des „ Prize for Social Justice and Humanity by the Help of Art“

21.-28. Oktober: Gastspiel – Engagement durch „European Exchange“ / Berlin im Rahmen der Konferenz „ Kiev Talks – Kiewer Gespräche“ mit „Tänzerin hinter Stacheldraht“ und dem Konzert International

17.-20- Dezember: Begegnungsprojekt in Berlin mit 46 Zwangsarbeitern, KZ-Insassen und Ghettoüberlebenden aus der Ukraine